loading
Wir nutzen Cookies zur Verbesserung unseres Webauftritts. Informationen zu Ihrer Nutzung werden daher an Google übermittelt.
Details ansehen.OK
HEALTH MATTERS

Wir wollen mehr Austausch im One Health Bereich und dafür haben Chris und Mascha die Health Matters Reihe im Januar 2023 gestartet.

Eingeladen sind alle, die sich mal etwas anders mit dem Gesundheitsbereich und -versorgung auseinandersetzen möchten!

Etwa einmal im Monat (meist 2. Montag, 19.00 Uhr) treffen wir uns online, pitchen in kleiner gemütlicher Runde 1-2 Konzepte, die interdisziplinär interessant sein könnten und diskutieren diese Ideen dann gemeinsam.

Seit Anfang 2024 wird es auch ab und zu ein Treffen in Englischer Sprache geben, um auch mit Menschen außerhalb Deutschlands ins Gespräch kommen zu können.

Wenn ihr wissen wollt wann die nächste Folge stattfindet, dann schaut bei Instagram @healthmatters_talks vorbei oder schreibt eine Email an interprof@bvvd.de!

Wir freuen uns auf einen spannenden Gedankenaustausch!

Chris und Mascha

 

Hier ein Ausschnitt unserer bisherigen Themen (Stand Januar 2024):

– Effektiver Altruismus

– Gesundheitsbezogene Lebensqualität

– Terminal Care

– Value-Based Health Care

– Notfallversorgung in aktuellen Katastrophen- und Konfliktgebieten

– Telemedizin

– Biosecurity and Pandemics

– Traditional Knowledge Systems

– Malaria

– Tollwut

– Wie man durch seinen Beruf mehr Gutes tun kann (Career Impact)

– Futtermittel & Lebensmittel

– Gaza-Konflikt und Nutztiere

– Giftpflanze vs. Heilpflanze

– Plant-Based Ernährung von Mensch und Tier

– Wildlife and Pandemics

Osteopathie-Seminar in Berlin

Was ist eigentlich
Osteopathie? Was soll
Osteopathie überhaupt bedeuten?
Und was kann man damit
in der Klinik anfangen?

Patientenbesitzer fordern manuelle Therapien immer stärker ein, insbesondere wenn sie
selbst schon Erfahrung damit haben. Innerhalb der Ärzteschaft sieht das, vor allem der
Osteopathie gegenüber, anders aus: In der Vergangenheit und bis heute wird Osteopathen
wenig schmeichelhaft „selbstbetrügerische Autosuggestion“ unterstellt. Oft herrscht das
Urteil: „Esoterischer Schnick-Schnack“, verbunden mit dem Glauben an klinische
Wirkungslosigkeit.

In unserem Workshop will die Referentin solchen, von Unwissen geprägten Vorurteilen
gegenüber der Osteopathie, begründet entgegentreten. Frau Dr.med.vet. Brigitte HeufelderTraenckner (FTÄ Chirurgie; DOVMTM + EVSOTM-C Osteopathie; CVA (IVAS), ZBZ + WBE
Akupunktur; Humanheilpraktikerin) wird zeigen, welch verblüffend wirksame und
allumfassende medizinische Disziplin man sich als osteopathischer Tierarzt erobern kann.

Neben ein paar Worten zur Geschichte und zu der der Osteopathie immanenten
osteopathischen Philosophie, wird gezeigt, welche Teilbereiche Osteopathie hat und auf
welchen Grundsätzen sie beruht. Moderne wissenschaftliche Forschung hat mittlerweile sehr
viele Beweise für das hervorgebracht, was Osteopathen schon immer in ihrer Diagnostik und
Therapie nutzten. Es werden Beispiele der Anwendung, auch bei klinisch sehr kranken
Patienten, vorgestellt.

Die WHO hat, nach 7-jähriger Prüfung, mit ihren Benchmarks Osteopathie von 2010, diese als
geprüfte komplementäre Methode ausdrücklich in die Praxis empfohlen. Um zu einem
kompetenten osteopathischen Arzt zu werden, müssen demnach Mindeststandards
hinsichtlich der Ausbildung eingehalten werden. Fr. Dr. Heufelder Traenckner wird zeigen,
welche Wege euch heutzutage dafür offenstehen.

Um ein Gefühl zu bekommen mit welchen Palpationsmethoden und -ebenen innerhalb der
Osteopathie gearbeitet wird, werdet ihr während des Workshops aneinander üben. Übungen
am Tier sind am Ende eingeplant (Pferd und Hund). Daher brauchen wir noch ein paar Leute,
die ihren Hund mitbringen würden.

Das Seminar beginnt Samstag, dem 10.02.24 um 10 Uhr im Hörsaal Klein- und Heimtierklinik
der FU Berlin. Das Ende der Veranstaltung ist für ca. 17 Uhr geplant. (Oertzenweg 19B / Haus
1 Klinik für Kleine Haustiere). Es wird eine einstündige Mittagspause mit Essen geben.
Zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie einen Link mit dazu gehörenden
Seminarunterlagen.

Seminargebühr: 20 € wenn ihr einen Hund für die Übungen mitbringt, 25 € wenn ihr keinen
Hund mitbringt.
Meldet euch schnell an, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen!
Bei einer Absage nach erfolgreicher Anmeldung kann eine Rückerstattung der Gebühr aus
organisatorischen Gründen leider nicht erfolgen. Gerne kann, nach einer vorherigen
Information an online@bvvd.de, eine andere Person an eurer Stelle teilnehmen.

 

Anmeldung

Die Anmeldung startet ab sofort. Anmeldeschluss ist der 04.02.2024.

Sendet bitte folgendes Dokument ausgefüllt an vize_online@bvvd.de.

28. Mitgliederversammlung

Unsere letzte Mitgliederversammlung hat dir gefallen und du möchtest informiert werden sobald es Informationen zur nächsten gibt? Dann melde dich hier zum Newsletter an!

 

Anmeldung

Hier geht es zur Einverständniserklärung zur Datenverarbeitung.