loading
Wir nutzen Cookies zur Verbesserung unseres Webauftritts. Informationen zu Ihrer Nutzung werden daher an Google übermittelt.
Details ansehen.OK
Der bvvd beim Niedersächsischen Tierärztetag in Hannover

1. Februar 2019

Wie schon beim letzten Niedersächsischen Tierärztetag haben wir uns auch diesmal wieder sehr über die Einladung gefreut! Vor allem, da der diesjährige NTT ein gelungener Start ins neue Jahr 2019 war.

Freitagnachmittag luden wir zusammen mit der Schlüterschen sowohl Studierende als auch praktizierende KollegInnen zu unserer Diskussionsrunde “Aus der Traum? Was brauchen die praktischen Tierärzte von morgen?” ein. Auf der Bühne durften wir Prof. Dr. Andrea Tipold (Vizepräsidentin für Lehre, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover), Dr. Carsten Vogt (Tierärztliche Praxis Ottersberg) und Herrn Holger Lorenz (Geschäftsführer der Tierärztekammer Niedersachen) begrüßen. Moderiert wurde die Veranstaltung von mir, Kim Usko (Vizepräsidentin bvvd e.V., 9. Semester LMU München), und Melina Gudat (MEC Gießen bvvd e.V., 7. Semester JLU Gießen). Ziel war es, Raum für einen offenen Austausch auf Augenhöhe zu bieten und das aktuelle Berufsbild der kurativen Tiermedizin kritisch zu beleuchten. Als gemeinsame Schnittmenge (und oftmals Stein des Anstoßes) war uns hierbei das kurative Pflichtpraktikum besonders wichtig. Obwohl wir uns gerne mehr Publikum seitens der Kongressgänger gewünscht hätten, ergab sich trotzdem eine sehr anregende Diskussion. Es wurde klar, dass für einen motivierten Berufseinstieg der erste Eindruck wegweisend ist. Es sollte dem Praktikum in dieser Hinsicht also sicherlich eine tragende Rolle zugeschrieben werden. Gleichzeitig geht jedoch der Appel an die Studierenden, das Ganze weniger verkrampft anzugehen. Niemand erwartet herausragende Leistungen 24/7 von uns. Stattdessen sollte das Praktikum Spaß machen und als Chance betrachtet werden das zukünftige Berufsfeld individuell abzustecken.

Ein weiteres Highlight des NTT war der Science Slam als Abschluss der Freitags-Vorträge. Wissenschaftliche und (wenn man mal ehrlich ist) auf den ersten Blick eher trockene Themen wurden frisch und energetisch vorgetragen und begeisterten so im Nu den ganzen Saal. Das Vets-Together im Anschluss trug mit gutem Essen und noch besserer Gesellschaft zu dem außergewöhnlichen Abend bei. Es wurde sich unterhalten, zwischendurch hitzig debattiert und herzlich gelacht!

Aber so Abende haben bekanntlich auch ihren Preis und dementsprechend war die Messe am Samstag schon etwas ruhiger. So hatten wir die Gelegenheit uns selbst einige anregende Vorträge anzuhören und uns unseren Standbesuchern zu widmen. Als Aktion hatten eine Pinnwand mit der Frage nach positiven und negativen Erfahrungen im Praktikum aufgestellt. Der allgemeine Konsens hierbei war: Wir Studierenden wünschen uns die Möglichkeit praktisch und theoretisch zu lernen, legen dabei aber viel Wert auf ein angenehmes und gesundes Arbeitsklima!

Alles in Allem haben wir uns sehr über die Gelegenheit gefreut, am Niedersächsischen Tierärztetag 2019 teilzunehmen und freuen uns bereits auf den nächsten!

Mit besten Grüßen

Kim Usko

für den bvvd e.V.