Aufbau und Ziele

Der Bundesverband der Veterinärmedizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvvd) ist als eingetragener, gemeinnütziger, demokratischer Verband seit Ende 2010 die zentrale Anlaufstelle für Veterinärmedizinstudierende in Deutschland. Wir setzen uns national und international für die Interessen der Studierenden ein und sorgen für die Weitergabe von Informationen zwischen den fünf deutschen Unistandorten. Zusätzlich arbeiten wir auch mit den Fakultäten in Österreich und der Schweiz zusammen, die uns beratend zu Seite stehen und somit oft einen anderen Blickwinkel auf unsere Probleme eröffnen.

Der Verband soll die lokalen Studierendenvertretungen nicht ersetzen, sondern arbeitet eng mit ihnen zusammen. Deshalb gibt es an jeder Fakultät einen Lokalvertreter in deiner Fachschaft.

Alle Veterinärmedizinstudierenden in Deutschland sind mit Immatrikulation automatisch Mitglieder, keine Angst die Mitgliedschaft verbirgt keine versteckten Kosten und Pflichten, denen du nachkommen musst. Aber du kannst somit jederzeit bei unseren Mitgliederversammlungen teilnehmen und dich bei allen Aktionen, die der bvvd an deinem Unistandort anbietet, beteiligen, ohne vorher ein lästiges Antragsformular auf Mitgliedschaft ausfüllen zu müssen.

Ziele

Der bvvd hat sich als Interessenvertretung aller Veterinärmedizinstudierenden in Deutschland zum Ziel gesetzt, die Studienbedingungen, sowie die praktische Ausbildung zu verbessern. Doch auch nach Abschluss des Studiums ist nicht Schluss, denn auch die Anfangsassistenten, Doktoranden und PhD-Studierenden liegen uns am Herzen und bekommen unsere Unterstützung. Auch bei Fragen zum Thema Inklusion und Studieren mit Kind seid ihr bei uns genau an der richtigen Adresse.

Doch auch außerhalb der Universitäten mischen wir uns ein.

Sei es durch die Teilnahme an Tierschutzseminaren, Zusammenarbeit mit der bvmd (Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland) oder Teilnahme an Kongressen und Treffen der „alten Hasen“, wie zum Beispiel dem Fakultätentag oder deutschen Tierärztetag.

 

Aktivitäten

Standortintern werden durch die Lokalvertreter Stammtische, (Ersti-)Veranstaltungen und Vorträge organisiert.

Dort erfahrt ihr auch von größeren Aktionen, wie die Möglichkeit zur Teilnahme an den Mitgliederversammlungen, Kongressen oder Veranstaltungen speziell für Studierende, wie die z.B. Sommerakademie in Leipzig.

Zu den Mitgliederversammlungen laden wir einmal im Semester ein. Der Austragungsort wechselt zwischen den 5 Fakultäten in Deutschland und je nach Kapazitäten gibt es auch die Möglichkeit, dass eines der Beiratsmitglieder (Österreich und Schweiz) die Türen für die Mitgliederversammlung öffnet. An einem spannenden Wochenende bieten wir euch, neben den Informationen über die Arbeit des Verbands, Workshops und Vorträge an. Außerdem habt ihr die Möglichkeit neue Bekanntschaften zu knüpfen und euch die jeweilige Universität anzuschauen.


top